Neurotango®

Tangotherapie


Neurotango® setzt da an wo das Problem beginnt: Im Gehirn. Dort werden sowohl die geistigen als auch die körperlichen Vorgänge gesteuert. Neurotango® ist ein ganzheitliches bewegungstherapeutisches Training mit Musik, bei dem unterschiedlichste Gehirnareale in beiden Gehirnhälften gleichzeitig aktiviert und neue Gehirnverbindungen ausgebildet werden. Dabei werden wissenschaftliche Erkenntnisse der Neurologie und praktische Übungen des argentinischen Tangos zusammengeführt mit dem Ziel, die Motorik, Psyche und geistigen Fähigkeiten zu verbessern.

Die inzwischen wissenschaftlich erwiesene Heilkraft des Tangotanzens macht der Neurotango® nutzbar! Die hohe Wirksamkeit dieses Konzepts beruht darauf, dass einzelne Techniken des argentinischen Tangos auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt kombiniert und auf die Teilnehmer individuell angepasst werden. Der große Unterschied zu anderen physiotherapeutischen Behandlungsmethoden: Die Übungen mittels Neurotango© sind angenehm und vergnüglich, so dass Aufmerksamkeit und Motivation nicht nachlassen.

Das Therapiekonzept und das gleichnamige Buch „Neurotango® – Prinzipien der Tango Therapie“ wurde von Simone Schlafhorst entwickelt. Als konzeptionelle Besonderheit der Tango Therapie ist der Neurotango® mit unterschiedlichen therapeutischen Schwerpunkten für degenerative neurologische Anwendungsgebiete (Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose, beginnende Demenz) maßgeschneidert.

Aktuell biete ich Neurotango® für Patienten mit Parkinson, beginnender Demenz und als „Allroundmaßnahme“ gegen das Altern für alle, die bis ins hohe Alter frisch und leistungsfähig bleiben wollen, an und freue mich über weitere Anfragen!